Eine andere Lösung

Eine andere Lösung
Schalten moderner Leuchten
Klaus Padberg, Boll

Zur Veröffentlichung freigegeben durch Klaus Padberg. Bericht erscheint im VSAS-Info.

Die Beleuchtungstechnik erlebt zur Zeit einen seit Edison nicht gesehenen Wandel. Klassische Glühbirnen sind oder werden verboten, Fluoreszenzlampen, Quecksilber- und andere Dampflampen (Strassenbeleuchtung) werden durch LED Leuchten ersetzt. Einher geht auch der Wandel der elektrischen Eigenschaften. Alle modernen Leuchten benötigen Vorschaltgeräte. Dabei werden die klassischen induktiven Vorschaltgeräte ersetzt durch elektronische Geräte (EVG).
Kennt man bei Asynchronmotoren Einschaltströme um den Faktor 6 bezogen auf den Nennstrom, bei Glühlampen bis zum Faktor 20 so muss man bei den modernen EVG's mit Faktoren bis über 100, allerdings sehr kurz, rechnen.
Das aber stellt wieder andere Anforderungen an die Schaltmittel.